Bye Bye Contouring – Hello Blush

Im Jahr 2018 lässt der Blush den Hype um das Contouring verblassen!

Mal ehrlich, Contouring ist nach wie vor eine tolle Sache, nur zu viel ist eben oft nicht optimal. Wichtig ist es, nicht mit dem Blush das Contouring ersetzen zu wollen. Wer sich nur allein mit Rouge ein schmales Gesicht zaubern will erlebt oft sein blaues Wunder. Aber wie genau sollte man den Bush verwenden? Wir verraten wie es gelingt:

Natürlich spielt der eigene Geschmack immer eine große Rolle. Unabhängig davon gelten für Euer Make-up generell als Contouring Anleitung folgende Punkte:

  • Je höher ein Rouge gesetzt wird, beispielsweise auf dem Wangenknochen, umso jünger wirken wir. Unser Tipp hierbei ist es den Rouge leicht über den Wangenknochen und bis zur Schläfe zu blenden. Genau dies ist derzeit absolut angesagt.
  • Je tiefer ein Rouge gesetzt wird, beispielsweise unterhalb des Wangenknochens, umso reifer wirkt ihr. Auch hier kann der Trend bist zum Wangenknochen zu verblenden wunderbar umgesetzt werden.
  • Das Schminken im richtigen Licht ist wichtig. Ist das Licht im Badezimmer zu warm, kann der richtige Ton nicht gefunden werden. Zu Braun sollte der Blush ebenfalls nie gewählt werden. Im Herbst und Winter umfassen die Trendfarben Rosa- und Orangetöne. Diese wirken jung und frisch.

Wir empfehlen Euch hierzu den Powder Blush von MAC in den Varianten „Desert Rose“ und „Peaches“.

Nars eröffnet den ersten Shop Deutschlands in München

Das lange Warten hat ein Ende. Endlich ist es soweit und allein der Gedanke sorgt bei uns und vielen anderen Make-up Addicts für Schnappatmung: „NARS“ kommt nach Deutschland!

Das gesamte Sortiment des französischen Beauty-Labels wird nach der Eröffnung ab November 2017 in München im Make-up Store des Kaufhaus Oberpollinger erhältlich sein. Weitere Standorte und Shops in Deutschland sind für den Frühling 2018 geplant.

1994 kreierte François Nars die ersten zwölf Lippenstifte. Heute gehört NARS zu den beliebtesten Kosmetikmarken und ist nicht mehr aus den Make-up Koffern der Make-up Artists und Visagisten dieser Welt wegzudenken.

Wir können es schon jetzt kaum erwarten, denn wir arbeiten in unserer Visagistenausbildung und Make-up Artist Ausbildung schon seit vielen Jahren mit diesen sehr guten Produkten und sind nun sehr froh, diese tollen Arbeitsmittel nicht mehr in Übersee beziehen zu müssen.

Unsere Favoriten sind der „Radiant Creamy Concealer“, die „Velvet Matte Foundation Sticks“, sowie „The Multiple-Puerto Vallarta“ und „The Multiple-Orgasm“.
Für trockene Haut empfehlen wir die „Sheer Glow Foundation“.

Fenty Beauty by Rihanna

Nach der großen Ankündigung ist es nun soweit: „Fenty Beauty by Rihanna“ ist auf dem Markt. Zugegeben, anfangs waren wir als Make-up Artists doch ein wenig skeptisch, so konnten uns jedoch die Produkte definitiv überzeugen, vor allem durch die riesige Bandbreite der Farbpalette. Es scheint, dass der Fokus darauf liegt, für jeden Hautton das passende Produkt anbieten zu können. Besonders beindruckt sind wir von der bildlichen Darstellung der Produkte auf der Webseite. Fast jedes Produkt wird auf vier Händen, welche die unterschiedlichen Hauttöne zeigen, dargestellt. So kann sich jeder in etwa vorstellen, wie das Wunschprodukt auf der eigenen Haut wirken wird. Das ist bis jetzt kaum zu finden und wie wir finden das sehr gelungen und einfach fantastisch, vor allem, da derzeit die Produkte noch in vielen Ländern nur online erhältlich sind. In ausgewählten Sephora Shops wie z.B. in Frankreich, Spanien, Dänemark sowie Schweden können die Produkte bereits gekauft werden. In Deutschland wird es voraussichtlich ab 2018 soweit sein.

Unsere Favoriten sind die“ Match Stix“ welche viele Einsatzmöglichkeiten bieten. Verwendet werden können sie als Concealer oder Rouge, besonders geeignet sind sie jedoch fürs Contouring und Strobing. Die matten Sticks sind in 20 Farben erhältlich, die Glänzenden nur in 10 Farben.

Dank eingearbeiteter Magnete können alle Sticks aneinander geordnet verwahrt werden.
Unter den schimmernden Sticks sind unsere absoluten Favortien die Töne „CHILI MANGO“, „RIDIIIC“ und „TRIPPIN“.

Wenn Ihr weiter Fragen habt, dann schickt uns doch einfach eine E-Mail an info@makeupacademy.de oder kontaktiert uns über unsere Facebook-Seite. Viel Spass beim Ausprobieren wünschen Euch Euer Make-up Artist Team der Make-up Academy Munich.

Alle Bildrechte liegen bei https://www.fentybeauty.com

Die richtige Wimperntusche für Brillenträger

Zu unserem Themenkomplex „Wimpern“ gehört natürlich die Besonderheit Brille. Nunja, es gibt ja wirklich viele Menschen, die Brille tragen, aber hier gibt es schon einige wichtige Details zu beachten:

  • Als Brillenträger solltest Du nach Möglichkeit auf Long-Lash Mascara verzichten. Dies könnte dazu führen, dass die Wimpern am Brillenglas anliegen.
  • Bei den unterschiedlichen Gläsern ist Folgendes zu beachten: Durch den vergrößernden Effekt der Gläser sollten Weitsichtige bei der Wimperntusche nicht zu viel vom jeweiligen Produkt verwenden. Es muss sehr exakt gearbeitet werden, da man kleine Patzer und verklebte Wimpern sofort sieht. Wir empfehlen Euch einen Mascara, welche die Wimpern gut trennt.
  • Durch den verkleinernden Effekt der Gläser dürfen Kurzsichtige ruhig ein wenig dicker auftragen. Für schön dichte Wimpern die Bürste am Ansatz ansetzen und ein paar Mal mit leichten Zick-Zack-Bewegungen oben tuschen. Wir empfehlen Euch eine Mascara die verdichtet.

Ihr findet uns superklasse und wollt uns loben? Oder fehlt Euch in unseren Beiträgen etwas? Kommentiert dann einfach hier im Blog oder auf unserer Dependance bei Facebook.

Habt einen schönen Donnerstag und eine entspannte Restwoche.

Euer Make-up Artist Team der Make-up Academy München.

Wimperntuschen leicht gemacht

Wir zeigen Euch, wie einfach Ihr Euere Wimpern aufhübschen könnt: Beginnen solltet Ihr immer bei den unteren Wimpern. Diese sind in der Regel kürzer und trocknen schneller, so entstehen keine lästigen Kleckse, wenn Ihr anschließend Euer Auge bewegt um die oberen Wimpern zu tuschen. Wir empfehlen die unteren Wimpern nur leicht zu betonen. Beim Auftragen der Mascara solltet Ihr das Bürstchen parallel zum Auge halten und am Wimpernkranz ansetzen, dann einfach langsam nach unten schweben.

Für schön getrennte Wimpern setzt Ihr das Bürstchen am oberen Wimpernkranz an und tuscht in Zick-Zack-Bewegungen bis zur Spitze. Diesen Vorgang wiederholt Ihr, wenn Ihr den Wimpern noch mehr Ausdruck verleihen möchtet. Je nachdem welchen Effekt Ihr möchtet, benötiget Ihr einen Mascara welcher die Wimpern verdichtet oder verlängert.

Euch gefällt unser Blog? Wir freuen uns auf Euere Kommentare hier im Blog oder auf unserer Facebook-Seite. Wir freuen uns!

Euer Make-up Academy Team